Print Recipe
Protein Smoothie für Athleten
Anleitungen
  1. Alles zusammenmixen
Rezept Hinweise

Eigenschaften:

- Spirulina: Proteine

- Banane: Ballaststoffe, Kalium, Kohlenhydrate, Vitamine der B-Gruppe, Magnesium

- Avocado: Ballaststoffe, ungesättigte Fettsäuren (Schutz des Herz-Kreislauf-Systems), Vitamin K (reguliert den Blutzuckerspiegel), antioxidative Eigenschaften

- Grüns verhindern Insulinspitzen

- Himbeeren: Vitamin C, Antioxidans

Print Recipe
Regenerierender grüner Saft
Anleitungen
  1. In den Entsafter einsetzen.
Rezept Hinweise

Eigenschaften:

Enthält ++++ Mineralien, reinigt und regeneriert den Darm.

- Gurke: sehr remineralisierend und ausgezeichnetes Diuretikum

- Sellerie: sehr reich an Mineralien, macht das Blut dünner.

- Petersilie: das beste aromatische Kraut, um Blut wieder aufzubauen, wegen seines sehr hohen Eisengehalts. Es wird für Menschen mit chronischer Müdigkeit empfohlen. Verflüssigt das Blut.

- Mangold: reich an Mineralien und Oxalsäure, erleichtert die Darmperistaltik. - Spinat: reich an Chlorophyll (Sauerstoff und reinigt die Darmschleimhaut), Vitamin C, Eisen und Oxalsäure, fördert die Darmperistaltik. - Apfel: ein echter Darmband dank des enthaltenen Pektins, der reinigt und die Nierenfunktion stimuliert. Es hilft auch, die Bitterkeit von grünen Säften zu mildern.

Eigenschaften:

– Orange, Grapefruit, Kiwi, Apfel: Vitamine C und Ballaststoffe.

– Maca-Pulver: hoher Nährwert, stärkt das Immunsystem

Print Recipe
Vitamin Smoothie

Verfeinert sämtliche ihrer salzigen Gerichte!

Print Recipe
Rawmesan
Crumesan_rezept_vitalbio
Portionen
Becher
Zutaten
Portionen
Becher
Zutaten
Crumesan_rezept_vitalbio
Anleitungen
  1. Zur Herstellung des Teiges sämtliche Zutaten in eine Küchenmaschine mit Messer in S-Form geben und solange mixen, bis sich ein grobkörniges Pulver ergibt.
Rezept Hinweise

Damit Gerichte würzen bzw. dadurch Parmesan ersetzen.

Ein Heißgetränk, das an kalten Tagen für gute Stimmung sorgt…

Print Recipe
Heiße Schokolade
Vorbereitung 10 Min
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Vorbereitung 10 Min
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Anleitungen
  1. Cashewnüsse 1 Std. in warmem oder 4 Std. in kaltem Wasser einweichen.
  2. Abtropfen lassen und waschen. Mit den restlichen Zutaten in den Mixbehälter geben. Mischen, bis sich eine homogene Masse ergibt.
  3. In zwei Tassen füllen. Mit einer Prise Espelette-Pfeffer verzieren und sofort trinken.
Rezept Hinweise

Anmerkung: Bei Lithotamnium handelt es sich um eine basisch wirkende Rotalge, die besonders viel Kalzium (Kalziumkarbonat - 75 bis 80 %) sowie bioverfügbares  Magnesium (Magnesiumkarbonat - 10 bis 15 %) enthält.

Birnen und Lauch passen hervorragend zusammen und lassen sich auch zu einer herrlich fruchtigen Suppe verarbeiten. Probieren Sie‘s einfach mal aus!  Obst und Gemüse sind häufig eine hervorragende Kombination. 

Print Recipe
Lauch-Birnen-Süppchen
Kochzeit 10 Min
Portionen
Zutaten
Kochzeit 10 Min
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Sämtliche Zutaten in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse vermixen.
  2. Mit etwas gehacktem rohen Lauch dekorieren und servieren.

Eine leichte, eiweißreiche Zwischenmahlzeit! Tofu und Hanfsamen enthalten viel Protein und machen richtig satt. Da kommt über Stunden kein Hunger auf und man fühlt sich trotzdem ganz leicht. Die Caesar-Soße schmeckt außerdem herrlich und hinterlässt kein schlechtes Gewissen. Wir wünschen einen guten Appetit!

Print Recipe
Frühlingsrollen mit Caesar-Soße 
Kochzeit 15 Min
Portionen
Zutaten
Vegane Caesar-Soße
Kochzeit 15 Min
Portionen
Zutaten
Vegane Caesar-Soße
Anleitungen
  1. Tofu etwa 15 Minuten lang ausdrücken, damit er so wenig Wasser wie möglich enthält.
  2. Ihn dann in der Pfanne mit Kokosöl anbraten und häufig wenden. Abkühlen lassen.
  3. Alle Soßenzutaten in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse vermischen.
  4. Reisblätter befeuchten, mit Tofu und Gemüse belegen. Rollen und mit Caesar-Soße essen.

Eine köstliche Abwandlung eines Klassikers. Ohne Kichererbsen!      

Print Recipe
Rohkost-Hummus aus Sonnenblumenkernen ohne Kichererbsen
Kochzeit 10 Min
Wartezeit 6 bis 12 Stunden
Portionen
Schale
Kochzeit 10 Min
Wartezeit 6 bis 12 Stunden
Portionen
Schale
Anleitungen
  1. Am Vorabend die Sonnenblumenkerne in Wasser einlegen (zwei Tage vorher ist ebenfalls möglich, dann keimen die Kerne 24 Stunden).
  2. Am nächsten Tag waschen und abtropfen lassen. Mit den restlichen Zutaten in den Mixbehälter geben. Mixen, bis sich eine homogene Masse ergibt. Lieblingskräuter und -gewürze hinzugeben. Als Dip zu Crackern, Maki... servieren.
Rezept Hinweise

Mit einem Hauch Sesamöl, Granatapfelkernen und frischen Kräutern anrichten.

Wer mit seinem Entsafter einen Saft herstellen möchte, stellt sich vielleicht folgende Fragen:

Wie bereite ich mein Obst und Gemüse vor? Muss ich es waschen oder nicht? Sollte ich es schälen? Kann ich die Blätter mitverwenden? Was mache ich mit den Kernen?

Hier ein paar Informationen zu verschiedenen Zutaten, die man für seine Säfte verwenden kann:

Beim Entsaften sollte man sowohl auf seine eigene Gesundheit als auch auf seinen Entsafter achten. Manchmal können einem bestimmte Wirkstoffe, die sich in Teilen von Früchten und Gemüse befinden, welche man normalerweise nicht isst, als sehr interessant erscheinen. Viele haben daher die Idee, sie in ihren Entsafter zu geben. Zu empfehlen ist dies aber nicht immer. Manches ist für den Slow Juicer zu hart oder enthält zu komplexe Fasern aus Zellulose, die das Gerät beschädigen können.

Was die Gesundheit betrifft, so kann man außer den Schalen von Zitrusfrüchten so ziemlich alles in einen Entsafter geben. (Die Schalen der meisten Zitrusfrüchte enthält ätherische Öle, die die Magenschleimhaut reizen und zu Entzündungen führen können. Orangen, Pampelmusen usw. sollten Sie daher schälen, die weiße Haut aber an der Frucht lassen. Sie tut der Gesundheit und insbesondere dem Lymphsystem richtig gut.)

Ihr Obst und Gemüse sollten Sie folgendermaßen vorbereiten:

Obst für den Entsafter vorbereiten:

Apfel: mit Schale und Kernen
Salatgurke: mit der Schale
Trauben: nur die Beeren mit Haut und Kernen

Wer die kleinen Zweige der Trauben und nicht nur die Beeren selbst in den Entsafter gibt, wird sich danach leider von seinem Gerät verabschieden müssen.

Zitrusfrüchte (Orangen, Pampelmusen): ohne die Schale (bei Zitronen kann sie mitverwertet werden).
Ananas, Melonen: in kleinen Stücken und ohne Schale

Gemüse für den Entsafter vorbereiten:

Wurzelgemüse (Karotten, Rote Beete): mit der Schale
Gemüse mit Blättern, wie z. B. Fenchel, Stangensellerie oder Mangold, können mit ihren Stängeln und Blättern verwertet werden.

Das Kraut von Radieschen, Fenchel oder roter Rübe kann ohne Probleme in den Entsafter und ergibt einen ausgezeichneten Saft. Die Fasern von Karottenkraut sind für Entsafter jedoch zu hart.

Ingwer sowie Kurkuma sollten mit der Schale, die sehr viele Nährstoffe enthält, in den Entsafter gegeben werden.

Zum Reinigen können Sie Ihr Gemüse und Ihr Obst mit Wasser waschen oder eine Gemüsebürste benutzen.

Eine Zutat ist aber noch ganz wichtig: viel, viel Liebe!

Nathalie Gaillard

Naturheilkunde (Schwerpunkt: Ernährungsumstellung), Life Coaching, Webredakteurin und „Rohkost-Bloggerin“

Ein vielseitiger Dip, der an die Tropen erinnert und sich seine Süße aus der Mango holt. Als Dip zu Gemüse oder aber als Soße zu Salat, Spaghetti oder Zucchini.

Print Recipe
Mango-Dip mit Basilikum und Hanfsamen
Vorbereitung 5 Min
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 5 Min
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Sämtliche Zutaten mit dem Standmixer mischen. Auf einem gemischen Salat, Sprossen, Rohkost oder zu Gemüsesticks servieren.